Blog

Monday, der 17. June 2019

70. FIABCI Weltkongress 2019 in Moskau

Verfasst durch die Young Members Anaïs Fatio und Jonas Fatio

Wie jedes Jahr findet im Frühsommer der alljährliche Weltkongresse der FIABCI statt. Dieses Jahr war Moskau die Gastgeberstadt. Die Veranstaltung wurde im World Trade Center durchgeführt und dauerte vom 27. bis zum 31. Mai. Die zahlreichen Teilnehmer strömten aus allen Ecken der Welt ein. Aus der Schweiz waren es rund 15.

Vitali Bekker, FIABCI-Mitglied aus Genf, hat mehrere Jahre in Moskau gelebt und kennt die Millionenstadt wie seine Westentasche. Er hat das vielfältige Rahmenprogramm für die Schweizer Delegation organisiert.

Der Auftakt fand einen Tag vor dem Kongress auf dem Dach des Ararat Park Hyatt Hotels statt. Dort trafen sich alle Schweizer Teilnehmer zum Kaffeetrinken und konnten die herrliche Aussicht über die Stadt geniessen. Anschliessend wurde die Gruppe von einer Reiseleiterin über den Roten Platz bis zum Zaryadye-Park geführt. Das Highlight ereignete sich dann im Gastronomic-Center des Parks. Dort wurde eine kulinarische Reise durch Russland bestehend aus sieben Gänge organisiert. Ein unvergessliches Erlebnis. Am selben Abend versammelten sich alle Teilnehmer auf der Terrasse des Word Trade Center für die Eröffnungszeremonie.

Der diesjährige Kongress war auf digitale Technologien fokussiert. Besonders interessant waren die Podiumsdiskussionen über die Verwendung und Zentralisierung von geteilten Daten sowie Cloud-Lösungen in der Immobilienbranche. Es war sehr spannend zu sehen, wie entwickelt die verschiedenen Teilnehmerländer in diesen Bereichen sind. Natürlich förderten diese Themen interessante Gespräche mit Immobilienleute aus der ganzen Welt.

Am zweiten Tag fand das, aus unserer Sicht, spannendste Referat des Kongresses statt. Es handelte sich um eine Podiumsdiskussion mit Maurice Leroy, ehemaliger französischer Minister der heute beratend für den Bürgermeister von Moskau in Sache Mobilität arbeitet. Seine Visionen über die Zukunft von stätischen Verkehrslösungen in Millionenstädte wie Moskau sind ausserordentlich interessant.

Zwei weitere wichtige Anlässe waren der Gala-Dinner und die Generalversammlung.

Das traditionelle Swiss-Dinner wurde von Vitali organisiert: eine Reise zurück in die sowjetische Nachkriegszeit im Restaurant Dr. Jivago. Ein atemraubendes Erlebnis!

Der Kongress, das Networking und die Erfahrungen waren für alle Mitglieder sehr zufriedenstellend. Wie jedes Jahr danken die Young Members dem Verband für die Unterstützung und freuen sich auf die kommenden Kongresse.

Anaïs Fatio et Jonas Fatio (Young Members)

 

Allgemein